Ein dauerhaftes Material

In Bauprojekten verwendete Produkte aus gewalztem Zink verfügen aufgrund der typischen selbstschützenden Eigenschaft des Baustoffs über eine sehr lange Lebensdauer. In Europa findet man viele Zinkdächer, die erst nach über einhundert Jahren treuer Dienste saniert werden mussten.

Die Gründe für diese ausgeprägte Langlebigkeit sind heute sehr gut bekannt:

 

Die Patina stellt eine kompakte, gut haftende und nicht wasserlösliche Schutzschicht dar, die weitere Reaktionen zwischen Sauerstoff und Zink verhindert und somit die Korrosionsgeschwindigkeit des gewalzten Zinks auf einem verlässlich niedrigen Niveau hält.

 

Zink / Zinkhydroxyd / Zinkhydroxydkarbonat = Patina
Die Langlebigkeit des Zinks kann allerdings durch bestimmte schädliche Umweltstoffe beeinträchtigt werden, da diese die Korrosion beschleunigen. Der wichtigste Schadstoff in diesem Sinne ist Schwefeldioxid (SO2). Es reagiert mit der Patina und bildet wasserlösliches Zinksulfat (ZnSO3 + ZnSO4), das vom Regenwasser fortgespült wird..

Industriebetriebe, Heizanlagen, die mit Heizöl betrieben werden und Autoabgase produzieren Schwefeldioxid. Die Korrosionsgeschwindigkeit von Zink ist demzufolge in Stadtgebieten und Industriezonen höher als in ländlicher Umgebung.

Glücklicherweise wird die Luftverschmutzung mit SO2 seit den 1970er Jahren als vorrangig zu behebendes Umweltproblem betrachtet. In Europa und in anderen Ländern wurden von den Gesetzgebern die Vorschriften gegen diese Art der Umweltverschmutzung verschärft. Im Ergebnis kann ein allgemeiner Rückgang des SO2–Gehalts beobachtet werden, wobei besonders verschmutzte Gebiete wie Städte und Industriegebiete besonders deutlich von der Verbesserung profitieren.

Folglich hat die Korrosionsgeschwindigkeit von Zink im Verlauf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts enorm abgenommen.

Die Korrosionsgeschwindigkeit von gewalztem Zink liegt heute im Allgemeinen bei 1(1) µm/Jahr. Bei einer anfänglichen Dicke von 0,7 mm und einer Korrosionsgeschwindigkeit von 1 µm/an(1) beträgt die Lebensdauer von gewalztem Zink also mehr als ein Jahrhundert. Diese Lebenserwartung ist in den letzten Jahrzehnten gestiegen und wird auch in den kommenden Jahren weiter zunehmen.

 

(¹)"Environmental effects of zinc run-off from roofing materials of different ages as a result of atmospheric corrosion" - I. Odnevall Wallinder, P. Verbiest, C.R. Janssen und C. Leygraf - 14th International Corrosion Congress, 16 Sept. - 1 Okt. 1999, Kapstadt, Südafrika.