Unterkonstruktion und Verträglichkeit

Bei der Verlegung von Titanzink muss die den jeweiligen Systemen entsprechende Unterkonstruktion gewählt werden sowie die Verträglichkeit mit anderen Materialien beachtet werden.

Die Unterkonstruktion ermöglicht die Befestigung der Metallbedachung oder Fassadenbekleidung über Befestigungsmittel an den tragenden Elementen des Gebäudes. Druck- und Sogkräfte müssen dabei aufgenommen werden. Deshalb muss diese Konstruktion den jeweiligen statischen Anforderungen entsprechend dimensioniert sein. Je nach System oder Produkt werden unterstützende und nicht unterstützende Unterkonstruktionen benötigt.

Die Verträglichkeit von Titanzink mit anderen Werkstoffen muss bereits bei der Planung und auch später bei der Verarbeitung berücksichtigt werden.